Einfach nachhaltig – Umweltbewusst einkaufen, haushalten und leben

Abbildung von Prinz | Einfach nachhaltig | 1. Auflage | 2021 | beck-shop.deKleiner Mensch ganz groß – wie jede*r einzelne nach ihren/seinen Möglichkeiten nachhaltig leben kann

Die Verbraucherzentrale NRW hat 2021 das vorliegende Büchlein zur Nachhaltigkeit im Alltag herausgebracht. Sehr übersichtlich, anschaulich und in einfachen Worten erklärt es Begriffe wie Nachhaltigkeit, ökologischer Fußbadruck, Klimawandel oder Mikroplastik. Es veranschaulicht, wo in unserem Alltag nachhaltiges Leben potentiell möglich ist, aber immer mit dem Hinweis, das man sich nicht überstrapazieren und einfach irgendwo anfangen sollte. Was für die einen nachhaltig ist, können andere in der Art nicht umsetzen – aber sie können anders nachhaltig leben.

Das Buch verdeutlicht aber auch, dass es u.U. gar nicht so einfach zu durchschauen ist, was jetzt eigentlich wirklich nachhaltig ist. Den Plastikbeutel im Supermarkt einfach durch eine Papiertüte zu ersetzen sei schonmal nicht so nachhaltig, weil auch Papier produziert und damit Ressourcen verbraucht werden müssen, nur um die Papiertüte später wegzuschmeißen. Lohnt sich da ein Stoffbeutel und dessen Ressourcenverbrauch bei der Herstellung eher? Auch solche Fragen werden beleuchtet. Man sieht, es geht wirklich um unseren Alltag.

Etwas kompliziert wird es bei den Labels, Siegeln und Gütezeichen beim Einkauf, wobei das Buch solche, die wirklich umweltfreundlich und nachhaltig sind, vorstellt und empfiehlt. Außerdem gibt es eine Menge Tipps, z.B. beim Energie-Sparen, wo man das selbst in einer Mietwohnung mit z.B. Solarstrom erreichen kann. Es stellt außerdem bekannte und weniger bekannte Möglichkeiten wie E-Scooter, Fahrhrad, Carsharing, Mitfahrzentralen, Fahrgemeinschaften oder Auto vor und vergleicht deren Klimabilanz. Außerdem gibt es Anregungen zum Umgang mit dem kostbaren Gut Wasser in all seinen Facetten, scheut sich nicht vor unangenehmen Wahrheiten wie die über Plastik und stellt sich der Wegwerf- und Billigkauf-Gesellschaft entgegen, indem es auf Reparaturmöglichkeiten für Smatphones und andere (Elektro-)Artikel aufmerksam macht oder auf Möglichkeiten, Lebensmittel, die man zu viel gekauft hat, zu spenden, anstatt wegzuwerfen.

Es geht aber noch einen Schritt weiter: Man muss nicht immer z.B. Reinigungsmittel, Körperpflegeprodukte und Kosmetik kaufen, man kann sie auch selbst herstellen. Das Buch verrät mit Rezepten, wie.

Nachdrücklich macht das Buch darauf aufmerksam, dass die Wirtschaft davon abhängt, was Kund*innen kaufen wollen – wer nachhaltig kauft, an den muss sich die Wirtschaft anpassen. Außerdem stellt es die Politik in die Pflicht, der Wirtschaftslobby mutig entgegenzutreten, um grundsätzliche Weichen für Nachhaltigkeit zu stellen.

Außerdem: Warum es gut ist, möglichst viele vegetarische oder vegane Tage in die Woche einzubauen (mit einprägsamen Gründen und Grafiken, warum), regionales und saisonales Einkaufen als Pluspunkt für die Ökobilanz, umweltfreundliches Gärtnern auch auf dem Balkon oder Dach in der Großstadt usw. Die Möglichkeiten, selbst etwas zu tun, sind vielfältig und werden in diesem Buch wunderbar erklärt und veranschaulicht. Natürlich ist auch das Buch selbst aus 100% Recycling-Papier gedruckt und der Druck ausschließlich in Deutschland beheimatet. Abgerundet wird das Buch durch hilfreiche Adressen, Querverweise im Buch und ein Stichwortverzeichnis.

Fazit

Dieses übersichtliche kleine Büchlein lotet die verschiedenen Möglichkeiten anschaulich und gut verständlich aus, wie man im Alltag – egal wo – an nachhaltiges Leben andocken kann. Klare Empfehlung!


Illustrated by Verbraucherzentrale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.