Spider-Man Noir. Berlin bis Babylon

Spider-Man Noir: Berlin bis Babylon. In einer alternativen Wirklichkeit in den 1930ern wird Peter Parker zum Gehilfen des Reporters Ben Urich und folgt – unauffällig – den Angestellten des Gangsterbosses Norman Osborn in ein Lagerhaus. Dort entdeckt er afrikanische Artefakte und wird von einer exotischen Spinne gebissen. Auch die vorliegende in fünf Teilen abgeschlossene Geschichte folgt dieser Wirklichkeit und wirft Peter Parker in ein neues Abenteuer, das ihn in einem Luftschiff bis nach Berlin bringt. Und später sogar nach Babylon.

Spider-Man Noir: Berlin bis Babylon

Spider-Man hat ein etwas anderes Erscheinungsbild und tritt immer im Trenchcoat mit Schlapphut auf, wenn er nicht gerade im stürmischen Einsatz ist. Auch die Zeichnungen des Comics sind natürlich der Atmosphäre der Dreißiger Jahre angepasst und selbst Mary Jane trägt ein altes Luftwaffe-Kostüm. Als die Leiche von Holly Babson entdeckt wird, macht sich der junge Peter Parker auf die Suche nach deren Mördern und landet prompt selbst in einer Mördergrube. Vorerst jedoch nur im Metropolitan Museum of Modern Art. Zeichnerisch beeindruckend ist vor allem die Doppelseite gegen Ende der Geschichte, in der ein Einblick in ein Kabarett (damals beliebte Unterhaltungsstätte, bevor es TV und Kino gab) als Längsschnitt gewährt wird und die Akteure sich innerhalb der Handlung mühelos über eine Treppe in die nächste Bild-Panel-Reihe eingliedern, ohne den Verlauf der Geschichte zu trüben.

Berlin bis Babylon und zurück

Die Auftritte von Electric und den anderen Superbösewichten kann Spider-Man dank der Hilfe von Huri, der Wächterin der Gruft, gut abwehren. Aber die „Beschützerin des verlorenen Schatzes unter dem Sand“ verfolgt natürlich auch eigene Interessen. Schließlich kommt es in Babylon selbst zu einem storygemäßen Showdown, der alles hineinwirft, was die Geschichte bis dahin aufbot: Action, Horror und eine Menge Spaß für Comic-Fans. Kurzum: Spider-Man gone Indiana Jones mit Berlin Dreißiger Atmo.

Stohl/Ferreyra

Spider-Man Noir. Berlin bis Babylon

(Original Stories: Spider-man Noir (2020) 1-5)

2021, Softcover, 120 Seiten

ISBN: 978-3-741-621956

Panini

 


Genre: Comics, Noir, Spiderman
Illustrated by Panini Comics