Sexsucht

Allein in Deutschland leben schätzungsweise eine halbe Million sexsüchtige Menschen. Von Außenstehenden wird diese nichtstoffliche Sucht nicht als Erkrankung wahrgenommen, sondern als Übertreibung. Dabei sind die finanziellen und gesundheitlichen Folgen für die Betroffenen gravierend.
Das betrifft die Partnerschaft genauso wie den Arbeitsplatz oder den allgemeinen sozialen Bereich.

Roth ist Jahrgang 1952, Dr. med. und als Psychiater, Psychosomatiker und Psychotherapeut mit eigener Praxis tätig. Ausbildungstätigkeit, Veröffentlichungen und Vorträge kommen hinzu.

Er liefert eine Definition von Sexsucht. Er beschreibt ihre Entstehung, Verlauf und Behandlung. Von konkreten Beispielen ausgehend werden dann die Zusammenhänge erläutert.

Der Autor spricht Bereiche wie die Psychologie sowie Sexual- und Gesellschaftswissenschaften an. Auch wenn die menschliche Ebene im Vordergrund steht, gelingt es Roth, so allgemeinverständlich zu formulieren, daß auch ein fachlicher Laie den Ausführungen folgen kann. Ohne plump, effekthaschend oder sonstwie abwertend zu sein, führt das Buch in eine Welt ein, über die in der breiten Öffentlichkeit kaum (neutral) gesprochen wird.


Genre: Gesundheit
Illustrated by Christoph Links Verlag Berlin